Was gibt es Neues am Campus Grafenegg?

Grafenegg ist seit der Einweihung des Wolkenturms im Jahr 2007 ein Orchesterfestival von internationalem Renommee. Seit geraumer Zeit tragen nun auch junge Musikerinnen und Musiker den Namen Grafeneggs in die Welt hinaus, die am Campus Grafenegg wichtige Impulse für ihre weitere Karriere erhalten. Was gibt es Neues in den verschiedenen Programmbereichen?

Begeisterung auf allen Seiten: Als sich im Sommer 2022 das Grafenegg Academy Orchestra unter der Leitung von Colin Currie und Håkan Hardenberger im Auditorium und am Wolkenturm erstmals der Öffentlichkeit vorstellte, stand den Beteiligten und dem Publikum die Freude gleichermaßen ins Gesicht geschrieben. Zwei Mal musste die Grafenegg Academy aufgrund der Corona-Pandemie zuvor bereits abgesagt werden, nun war es endlich so weit.

In zahlreichen Proben, Workshops und Coachings hatten die 65 Musikerinnen und Musiker aus 25 Ländern beziehungsreiche Konzertprogramme erarbeitet, zwei Préludes und eine Late Night Session inklusive. Stücke von Béla Bartók, Igor Strawinsky und Helen Grime standen im Zentrum der beiden Abendkonzerte. Dank einer Aufzeichnung von Radio Ö1 konnten sich auch überregional viele Menschen von der hohen Qualität des neu gegründeten Orchesters überzeugen. 2023 wird die berühmte Geigerin Alina Ibragimova das Kuratoren-Team erweitern.

Konzerte der Grafenegg Academy

Der Composer-Conductor-Workshop Ink Still Wet findet seit seiner Gründung im Jahr 2011 alljährlich während des Grafenegg Festival statt und ermöglicht es jungen Musikschaffenden, unter der Leitung des Composer in Residence ein eigenes Werk fertigzustellen, mit einem großen Symphonieorchester einzustudieren und zur Aufführung zu bringen. Seit kurzem geht der Hauptarbeitsphase im Sommer eine Vorbereitungsphase im Frühjahr voraus, bei der die Teilnehmenden ihre Werke erstmals auch mit einzelnen Musikerinnen und Musikern des Tonkünstler-Orchesters besprechen können. Eine große Anerkennung für den Workshop bedeuten aktuell die erstmalige Förderung durch die Ernst von Siemens Musikstiftung und die Partnerschaft mit dem Musikverlag Ricordi Berlin. Ehemalige Teilnehmende, die sich in jüngster Zeit über besondere Erfolge freuen konnten, sind Donghoon Shin, Bernd Richard Deutsch und Tomasz Skweres.

26/08 Sa
Ink Still Wet Abschlusskonzert

Nachmittagskonzert / 15.30 Uhr · Auditorium

Das European Union Youth Orchestra (EUYO), Campus-Partner der ersten Stunde, bezieht alljährlich in Grafenegg sein «Summer home», von wo es zu einer Tournee durch die wichtigsten Musikzentren Europas aufbricht. In Grafenegg tritt es regelmäßig als großes Symphonieorchester am Wolkenturm und bei informellen Late Night Sessions in der Reitschule in Erscheinung. 2020 zur «European Cultural Brand of the Year» gewählt, ist das EUYO aber auch Initiator und Träger wichtiger Initiativen und Projekte im gesamteuropäischen Kontext. Das aktuelle Projekt «Peace in Europe» besteht aus Konzerten in sieben Ländern, die auch in die Nähe der ukrainischen Grenze führen. Café Bauhaus bietet EUYO-Musikerinnen und -Musikern eine Plattform, sich musikalisch mit aktuellen Themen wie Klimawandel, Gleichberechtigung, Diversität und Inklusion zu beschäftigen. Mit dem Projekt «The [Uncertain] Four Seasons», das Vivaldis «Vier Jahreszeiten» neu deutet, nimmt das EUYO an einer weltweiten Initiative zur Rettung der Biodiversität teil. «EUYO Frontrunners» wiederum ist ein neues Online-Lernprogramm für Europas musikalische Führungskräfte von morgen.

29/07 Sa
Also sprach Zarathustra

Abendkonzert / 20.00 Uhr · Wolkenturm

13/08 So
European Union Youth Orchestra / Manfred Honeck

Abendkonzert / 19.30 Uhr · Wolkenturm

 

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden