Interpreten

  • Tonkünstler-Orchester
  • Krassimira Stoyanova , Sopran
  • Clémentine Margaine , Mezzosopran
  • Piotr Beczała , Tenor
  • Rene Pape , Bass
  • Wiener Singverein
  • Yutaka Sado , Dirigent

Programm

TOSHIO HOSOKAWA
Fanfare, Auftragswerk des Grafenegg Festivals (Uraufführung)*

GIUSEPPE VERDI
Messa da Requiem für Soli, Chor und Orchester

* Mit der Unterstützung des Freundeskreises Grafenegg

Einführung

Tonkünstler-Orchester · Krassimira Stoyanova · Clémentine Margaine · Piotr Beczała · Rene Pape · Wiener Singverein · Yutaka Sado

HOSOKAWA · VERDI

Ein Requiem zum Auftakt! Giuseppe Verdis wohl populärstes Werk ist die Verneigung vor einem Leben, das auf die verbindende und integrative Kraft von Kunst und Kultur baute. Alessandro Manzoni, auf dessen Tod im Jahr 1873 das Stück entstand, machte sich als Dichter und Schriftsteller um die Einheit Italiens verdient, einen wichtigen Fürsprecher fand er in Johann Wolfgang von Goethe. Beim Eröffnungskonzert des Grafenegg Festivals stellen sich großartige Solistinnen und Solisten sowie der Wiener Singverein in den Dienst von Verdis opernhaftem Denkmal. Am Anfang des Abends mit dem Tonkünstler-Orchester unter Yutaka Sado steht eine Fanfare von Composer in Residence Toshio Hosokawa.

Statt der ursprünglich für das Konzert angekündigten Mezzosopranistin Anita Rachvelishvili wird Clémentine Margaine auftreten.  

Grafenegg möchte auch in der Corona­-Pandemie sichere Konzerterlebnisse bieten. Dafür wird ein ausgefeiltes Präventionskonzept umgesetzt. Bitte machen Sie sich kurz vor Ihrem Konzertbesuch mit den Maßnahmen unter grafenegg.com/verhalten vertraut.

Rahmenprogramm

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden